Paarhäuser, Oberottmarshausen

vielfaeltig, gemeinschaftlich

Paarhäuser, Oberottmarshausen

Die Gemeinde Oberottmarshausen kommt ihrer Verpflichtung nach, sozial geförderten Wohnraum zu schaffen. Am Eingang zu einer Ortserweiterung mit Wohnbauquartieren, entstehen zwei Paarhäuser mit jeweils 6 Wohnungen. Für die optische Erscheinung zur Einfügung in das Ortsbild, wurden die Baumassen auf jeweils 2 Teilhäuser mit gemeinsamer Erschließung verteilt. So konnte das Baufeld optimal ausgenutzt werden. Die Wohnungen wurden bedarfsgerecht und förderfähig geplant. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass kostenoptimiertes Bauen dennoch eine architektonische Haltung einnimmt und bautechnische Qualitäten zur Ausführung kommen. So werden die Gebäude massiv errichtet, ohne Wärmedämmverbundsystem, um auch dauerhaft ein gutes Innenraumklima durch einen diffusionsoffenen Fassadenaufbau zu ermöglichen. Sichtbetonflächen im Innenraum sorgen für einen Kontrast zu den verputzten Wohnungen und sind durch Ihre Vorfertigung gleichermaßen kostengünstig in der Verlegung bei bereits fertiger Oberfläche.

Visualisierung: © Visual Core

Zurück